"Philosophie + Management": Diplom-Abschlüsse

Luzern (ots) - Philosophie öffnet Horizonte. Diesem Leitsatz sind
erfahrene Führungskräfte gefolgt, haben während dreier Jahre die
Universität Luzern besucht und sich mit anspruchsvollen,
philosophischen Themen auseinandergesetzt.

12 Absolventinnen und Absolventen erhalten den Nachweis für ihren
erfolgreichen Abschluss des Nachdiplomstudiums "Philosophie +
Management".

Die Diplomfeier findet am 4. Mai 2007 um 17 Uhr im Hörsaal 1 der
Universität Luzern (Pfistergasse 20) statt. Es werden der Rektor der
Universität Luzern, Prof. Rudolf Stichweh und der wissenschaftliche
Leiter und Philosophiedozent, Prof. Enno Rudolph anwesend sein.

Die NDS-Absolventen, erfahrene Führungskräfte (ab 40) aus
Privatwirtschaft, Verwaltung oder NGO's, befassten sich neben ihrer
anspruchsvollen Berufstätigkeit drei Jahre lang intensiv mit
philosophischen Theorien. Sie setzten sich unter der Anleitung
renommierter Luzerner Philosophieprofessoren und -professorinnen u.a.
mit den Themen "Macht", "Gesellschaft", "Wahrheit", "Freiheit",
"Kultur" und "Weisheit" auseinander. Via: www.presseportal.ch

Den kompletten Artikel lesen Sie hier

Was bedeutet das alles? Eine ganz kurze Einführung in die Philosophie

Aristoteles (384-322 v. Chr.)

Aristoteles

Aristoteles ist wohl der bedeutenste Philosoph und Naturforscher des Abendlandes, sicher aber derjenige mit der weitreichendsten Nachwirkung. So war sein universales Werk eine der wichtigsten Grundlagen der mittelalterlichen Scholastik von Thomas von Aquin.

Aristoteles wurde in Stageira auf der Halbinsel Chalkidike in Nordgriechenland im Jahre 384 vor Christus geboren. Er entstammte einer Medizinerfamilie; der Vater war Leibarzt des makedonischen Königs Amyntas. Auch Aristoteles sollte Arzt werden und so ging mit 17 Jahren nach Athen. Dort trat er in die platonische Akademie ein, um zwanzig Jahre hindurch Schüler und anschliessend Lehrer zu sein. Über sein Verhältnis zu Platon wird Widersprüchliches berichtet. Es scheint, dass sie in manchem recht unterschiedlicher Meinung waren, dass Platon, der über 40 Jahre Ältere, nicht Aristoteles zu seinem Nachfolger bestimmte... Via: home.datacomm.ch

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Aristoteles war nicht nur der Begründer der Politikwissenschaft

als einer eigenständigen Disziplin, er hat auch bis in die frühe Neuzeit hinein Forschungsmethoden und Fragestellungen dieser Disziplin geprägt.
Der Vortrag von Professor Dr. Peter Weber-Schäfer, der bis 2000 Politik Ostasiens an der Ruhr Universität Bochum lehrte, erläutert die politische Ethik des Aristoteles." (Quelle: 3sat)... Via: www.reticon.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>